Maedchen sitzt an Keyboard und spielt

YAMA­HA
Make yourself heard

12 Millionen Views für leise Töne

Her­aus­for­de­rung

Her­aus­for­de­rung

Blauer Pfeil nach unten

Teen­ager sind die viel­leicht kom­pli­zier­tes­te Ziel­grup­pe die es gibt. Wie inspi­riert man sie dazu, sich für ein Musik­in­stru­ment von YAMA­HA zu ent­schei­den? Es muss schon was sein, was ihnen aus der jun­gen, auf­ge­kratz­ten Teen­ager­see­le spricht.

Idee

Idee

Blauer Pfeil nach unten

Apro­pos Teen­ager­see­le: Wir ent­schie­den uns, nicht über tech­ni­sche Fea­tures unse­rer Instru­men­te zu spre­chen. Son­dern über ihre emo­tio­na­le Wir­kung. In ihrer tur­bu­len­ten Lebens­pha­se vol­ler inne­rer Kon­flik­te kann Musik jun­gen Men­schen hel­fen, ihren Gefüh­len und Gedan­ken Aus­druck zu ver­lei­hen, wenn die rich­ti­gen Wor­te manch­mal feh­len. Des­halb unser Kam­pa­gnen­satz: Make yourself heard.

Erfolg

Erfolg

Blauer Pfeil nach unten

Die Reso­nanz war immens. Die Zahl der View Through Rates und Inter­ac­tions über­tra­fen alle gesetz­ten Zie­le. Es gab einen deut­li­chen Sales-Uplift. Und selbst nach dem Ende der Kam­pa­gne wuch­sen die Views orga­nisch wei­ter –bis zu knapp 12 Mil­lio­nen Views heu­te. Was zeigt: We hit their souls.

Junge spielt Gitarre und sitzt auf Sofa mit Mädchen

We made our-
sel­ves heard

Durch ver­schie­de­ne Sto­ry Ads war unse­re Lan­ding Page nur einen Swi­pe ent­fernt.

We made our­sel­ves heard

Durch ver­schie­de­ne Sto­ry Ads war unse­re Lan­ding Page nur einen Swi­pe ent­fernt.

Maedchen mit Sommersprossen schaut zu Junge
Maedchen spielt Keyboard Jungedliche stehen um sie herum
Jugendliche spielen Instrumente
Website Darstellung YAMAHA

Home of the music.

Neben Infos zu den Instru­men­ten gab es jede Men­ge Bonus­ma­te­ri­al: Inter­views mit unse­ren Prot­ago­nis­ten und Hin­ter­grund­in­fos zu „Make yourself heard“.

more more more

more more more

Blauer Pfeil nach unten
Zwei Maedchen umarmen sich
d

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sec­te­tu­er adi­pi­scing elit. Aene­an com­mo­do ligu­la eget dolor. Aene­an mas­sa. Cum soci­is ultri­ci­es nec

0